Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Rechtliche Grundlagen

Gründungsbeschluss

1 Definition

An der Karl-Franzens-Universität Graz wird mit diesem Gründungsbeschluss das interfakultäre Doktoratsprogramm „Interdisziplinäre Geschlechterstudien“ (DP-Gender) gemäß der Richtlinie des Studiendirektors, Mittbl. 31a 2008/09 vom 27. 4. 2009, eingerichtet.

 

2 Mitglieder

2.1 Gründungsmitglieder

Irmtraud Fischer, Institut für Alttestamentliche Bibelwissenschaft, Theol

Angelika Wetterer, Institut für Soziologie, Abteilung Geschlechtersoziologie, SOWI

Michaela Sohn-Kronthaler, Institut für Kirchengeschichte und kirchliche Zeitgeschichte, Theol

Margareta Kreimer, Institut für Volkswirtschaftslehre, SOWI

Ulrike Bechmann, Institut für Religionswissenschaft, Theol

Theresia Heimerl, Institut für Religionswissenschaft, Theol

Roberta Maierhofer, Institut für Amerikanistik und Center for the Study of the Americas, GEWI

Karin Schmidlechner-Lienhart, Institut für Geschichte, GEWI

Evelyn Höbenreich, Institut für Römisches Recht, Antike Rechtsgeschichte und Neuere Privatrechtsgeschichte, REWI

 

2.2. Weitere Mitglieder

Weitere im Bereich Geschlechterstudien Forschende können über Einladung der Gründungsmitglieder dem DP "Interdisziplinäre Geschlechterstudien" beitreten.

 

2.3 Studierende Mitglieder (Zielgruppe)

Alle Studierenden einer postgradualen Studienrichtung aus unterschiedlichen Disziplinen, die an einer Dissertation mit deutlichem Fokus auf Gender bzw. mit wesentlichen, die Genderforschung berührenden Aspekten arbeiten, können sich (auch semestral) um um die Teilnahme am DP bewerben.

Bewerbungen sind mit Beschreibung des Dissertationsprojektes und Motivationsschreiben über die/den Betreuer/in an das DP "Interdisziplinäre Geschlechterstudien" zu richten.

Die Kriterien für die Aufnahme werden im Vorfeld festgelegt.

 

2.4 Sprecher/in

Die Sprecherin / der Sprecher und die stellvertretende SprecherIn / der stellvertretende Sprecher wird mit einfacher Mehrheit für 2 Studienjahre gewählt.

 

3 Ziele des DP "Interdisziplinäre Geschlechterstudien"

Die zentrale Intention hinter der Einrichtung des DP "Interdisziplinäre Geschlechterstudien" ist es, der Interdisziplinarität, die Forschungsfragen aus dem Bereich der Geschlechterstudien meist immanent ist, auf der Ebene der Betreuung von Dissertationen gerecht zu werden.

Dissertierende (und Betreuende) erhalten konkrete Unterstützung bei der Umsetzung der damit verbundenen hohen Anforderungen, indem sie ihre Arbeiten in einem fächerübergreifenden Team zur Diskussion stellen können.

 

4 Aufgaben und Arbeitsweise

Das DP "Interdisziplinäre Geschlechterstudien" wird

  • ein Diskussionsforum sein für theoretische und method(olog)ische Fragen, die eine spezielle disziplinenübergreifende Kompetenzkonstellation erfordern
  • ein Forum für Dissertationsprojekte bilden, das einen kontinuierlichen Austausch zu Forschungsaktivitäten in der Geschlechterforschung an der Uni Graz ermöglicht und fördert
  • herausragende Studierende / Promovierende in einen forschungsbezogenen Diskussionszusammenhang zusätzlich zu regulärer Lehre und direkten Betreuungsverhältnissen einbinden
  • fundierte fachliche Unterstützung und Austausch für DissertantInnen bieten, deren Forschungsfrage mehr an Gender-Expertise erfordert, als sie in ihren Vorstudien erwerben konnten
  • Promovierenden zu Routine in wissenschaftlicher Diskussion und Kooperation verhelfen

Im Rahmen des DP wird mindestens ein gemeinsames interdisziplinäres DissertantInnen-Seminar im Ausmaß von 2SWst./5 ECTS pro Semester veranstaltet, im Zuge dessen übergreifende Fragestellungen im Zusammenhang mit den Dissertationsprojekten der teilnehmenden Studierenden diskutiert werden.

Die Mitglieder des DP verpflichten sich, eigene Veranstaltungen (z.B. Ringvorlesungen, Kongresse, ggf. ausgewählte Lehrveranstaltungen) allen Studierenden des DP nach Möglichkeit frei zugänglich zu halten.

Als Voraussetzungen für die Sicherstellung des Informationsflusses und die Förderung und Erleichterung des interdisziplinären Austausches zwischen den Mitgliedern und Studierenden des Doktoratsprogramms werden entsprechende Kommunikationsforen (elektronisch, physisch) geschaffen.

Sprecherin

Univ.-Prof. Mag. Dr.theol. Dr. phil. h.c.

Irmtraud Fischer

Institut für Alttestamentliche Bibelwissenschaft

Institut für Alttestamentliche Bibelwissenschaft

Telefon:+43 316 380 - 6021


nach Vereinbarung

Stellvertretende Sprecherin

Ao.Univ.-Prof. Dr.

Margareta Kreimer

Institut für Volkswirtschaftslehre
Universitätsstraße 15 F/IV

Telefon:+43 (0)316 380 - 3456

Dienstag, 14.30 - 16.00

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.